Dienstag, 23. Februar 2016

DIE LUNA-CHRONIKEN - EINE RUNDUM GELUNGENE BUCHREIHE

Hallo!

Soeben habe ich "Wie Schnee so weiß" und damit die Luna-Chroniken beendet. Da mich diese Bücher wirklich überzeugt haben und ich ganz fasziniert bin von der Handlung und der Art und Weise wie Marissa Meyer diese Geschichte(n) geschrieben hat, möchte ich Euch unbedingt davon berichten!

Schon der erste Band "Wie Monde so silbern" hat mich völlig in den Bann gezogen. Es war mal wieder ein Buch, bei dem ich vergessen habe zu essen und an Schlaf war auch nicht zu denken. Cinder, die Protagonistin, ist eine einfach Mechanikerin im asiatischen Staatenbund und lernt bei ihrer Arbeit den Thronfolger Kai kennen. Cinder hat außerdem noch zwei Stiefgeschwister - Peony und Pearl - und eine Stiefmutter, die sie als Dienstmädchen ausnutzt. Das alles erinnert stark an das Märchen Aschenputtel bis auf die Tatsache, dass Peony und Cinder sich gut verstehen, dass es Androiden und Medidroiden gibt, dass es Bewohner auf dem Mond gibt und dass Cinder kein gewöhnlicher Mensch ist. 

Der zweite Teil "Wie Blut so rot" beginnt aus der Perspektive von Scarlet. Schnell wird klar, welches Märchen hier die Grundlage für die Fortsetzung der Luna-Chroniken bildet: Rotkäppchen. Anfangs war ich ein bisschen perplex, weil ich dachte es ginge mit der Geschichte von Cinder weiter. Und genau so ist es im Prinzip auch, denn im Laufe des zweite Buches verstricken sich die Wege von Cinder, Kai, Scarlet und Wolf. In diesem Teil, lernt man die europäische Förderration und im Speziellem Frankreich kennen. Außerdem erfährt man mehr über die Lunarier, ihre Gaben und was Levana eigentlich im Schilde führt.

Mit "Wie Sterne so golden" ist Band III der Geschichte von Cinder und Luna betitelt. In diesem Buch dreht es sich hauptsächlich Crescent Moon - gennant Cress - die man schon in den vorherigen Bänden kurz kennenlernen durfte. Sie verkörpert das Märchen Rapunzel. In diesem Teil der Geschichte, darf man außerdem Throne ein bisschen näher kennenlernen, was für mich ein großer Genuss war, da er einfach so witzig ist! Hier spitzt sich die Geschichte langsam dem Höhepunkt zu, welcher im abschließendem Band noch gehalten wird.

"Wie Schnee so weiß" ist der vierte und letzte Band dieser tollen Reihe. Hier lernt man den letzten wichtigen Charakter kennen, der für das Finale der Bücher wichtig ist: Winter, die quasi in der Rolle der Schneewittchen steckt. 


Ich bin deshalb so fasziniert von diesen Büchern, weil es im Prinzip vier verschiedene Geschichten sind, die zusammen eine grandiose Revolution bilden. Ohne Cinder und Kai, Scarlet und Wolf, Cress und Throne, sowie Winter und Jacin, wäre das Ende nicht möglich gewesen. Ich bin fasziniert davon, wie Marissa Meyer es geschafft hat, nach und nach diese wichtigen Figuren in den Geschichten erscheinen zu lassen und sie zu einem wichtigen Teil des Settings gemacht hat.

Außerdem finde ich die Aufarbeitung der alten Märchen einfach klasse! Man kann in jedem Band erkennen, um welches Märchen es sich dreht, ohne dass es zu aufdringlich ist. Vor allem so kleine Details, wie der Fuß auf der Treppe im ersten Band oder die Rolle das Apfels im letzten Band haut mich um, denn ich liebe die klassischen Märchen! (Da ich nicht Spoilern will, führe ich diese Details jetzt nicht aus. Aber jeder, der die Bücher schon kennt wird wissen was ich meine...)

Also ich kann nur sagen: Ich bin absolut froh, diese Bücher gelesen zu haben und kann sie jedem, der Dystopien und Science Fiction mag nur empfehlen! 


Kommentare:

  1. Huhu,
    ich möchte die Luna-Chroniken unbedingt auch noch lesen, ich habe soviel Gutes gehört und liebe Märchen generell einfach. Außerdem sind die Cover einfach wunderschön!
    Du hast übrigens eine neue Leserin:)
    Liebste Grüße Laura

    Falls du auch mal bei mir vorbeischaust, würde ich mich sehr freuen!
    http://whiteflowersandbooks.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Laura!
      Ich kann sie dir wirklich nur empfehlen und wünsche dir viel Spaß mit den Büchern :)

      Ich werde gleich mal bei dir vorbeigucken!

      Viele Grüße
      Anni

      Löschen