Dienstag, 14. Juni 2016

VON GANZEM HERZEN EMILY



Titel: Von ganzem Herzen Emily
Autor: Tanya Byrne
Verlag: Oetinger
Seiten: 352
Preis: 16,95 € [D]


Inhalt


Mitten ins Herz: Wer Rache sucht, wird Liebe finden. 
Für die siebzehnjährige Emily bricht eine Welt zusammen, als sie erfährt, dass ihr geliebter Vater ein gefährlicher Krimineller ist. Als er von Juliet, der Tochter eines seiner Opfer, lebensgefährlich verletzt wird, sinnt Emily auf Rache. Sie erschleicht sich unter falschem Namen das Vertrauen von Juliet und ihrem Freund Sid und freundet sich mit den beiden an. Doch sie hat nicht damit gerechnet, dass sie sich in Sid verliebt und damit in eine nahezu ausweglose Zwangslage gerät. 

Meine Meinung

Ich weiß ehrlich gesagt nicht ganz wo ich anfangen soll... Als ich zuerst von dem Buch gehört hab war ich Feuer und Flamme es zu lesen. Ich fand den Klappentext einfach wahnsinnig gut und hab mir echt viel davon versprochen. Wie ihr es mit Sicherheit kennt, kann man nur enttäuscht sein, wenn man mit einer solchen Erwartung an ein Buch herangeht (Es sei denn es handelt sich um Harry Potter, haha).
Und auch in dieser Situation hat es sich bewahrheitet: Ich war tatsächlich etwas enttäuscht, es kam sogar zu einer Leseflaute bei mir! Also habe ich das Buch bei etwa der Hälfte auf die Seite gelegt und ein anderes gelesen. So viel zur Vorgeschichte. 
Schlägt man das Buch auf, so hat man einen Brief vor sich, bei dem viele Zeilen durchgestrichen sind. Meiner Meinung nach ein wirklich schöner Einstieg in das Buch. Die Autorin hat es so aufgebaut, als würde man ein Notizheft von Emily finden. Beim Lesen spricht die Protagonistin den Leser auch immer wieder direkt an. Ein weiterer Punkt den ich aufgrund der Außergewöhnlichkeit ziemlich gut fand.
Emily lernt man schnell kennen, denn am Anfang dreht sich so ziemlich alles um den aktuellen Aufenthalt in der Jusitzvollzugsanstalt, insbesondere in der psychiatrischen Abteilung. Man lernt auch andere Gefangene kennen. Eine Tatsache, die ich bis zum Ende des Buches nicht verstanden habe und sehr langwierig und nervig fand, weil es einfach nichts mit dem zu tun hatte, das ich wissen wollte. Nämlich was Emily Juliet und Sid angetan hat.
Und genau das erfährt man in der zweiten Hälfte des Buches, und zwar wie! Dieser Teil hat mir echt super gut gefallen, hab's in einem Rutsch fertig gelesen und wurde auch nicht enttäuscht. Auf den letzten paar Seiten wurde mein Herz dann auch so schwer, weil Emilys Gefühlswelt so beschrieben wird. Dazu kommt dann noch der Switch zu den Therapiegesprächen mit der Psychologin und auch hier konnte ich mich so gut in die Protagonistin hineinversetzten.

Fazit

Ich würde gerne wissen, ob ich zu einem anderen Zeitpunkt den Anfang des Buches weniger schlecht bzw. langweilig finden würde, denn der Schluss hat mich wirklich mitgerissen und ich war voll dabei!  Aus diesem Grund kriegt Von ganzem Herzen Emily von mir 3 von 5 Sternen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen