Montag, 22. August 2016

GEFANGEN ZWISCHEN DEN WELTEN



Titel: Gefangen zwischen den Welten
Autor: Sara Oliver
Verlag: Ravensburger
Seiten: 414
Preis: 16,99 € [D]
Band I der Welten-Trilogie

Band II erscheint im Frühjahr 2017!

Vielen Dank an den Ravensburger Buchverlag für die Bereitstellung des Leseexemplars!


Inhalt

Ve und Nicky gleichen sich bis aufs Haar. Doch Ve und Nicky sind keine Zwillingsschwestern. Zwischen ihnen liegen sprichwörtlich Welten! Eine mysteriöse Apparatur hat Ve in ein Paralleluniversum katapultiert - mitten hinein in das Leben ihrer Doppelgängerin. Um in ihre eigene Welt zurückkehren zu können, muss Ve sich mit Nicky verbünden, mutiger sein, als sie es jemals zu träumen wagte, und eine große Liebe opfern. 

Meine Meinung

Die Gestaltung des Buches ist wirklich ein Traum. Das Cover glitzert und glänzt, das Motiv ist wunderschön und passt auch zum Inhalt der Lektüre. So schön es von außen ist, so schön ist es auch von innen.
Ve ist eine ziemlich einsame Person. Ihre Mutter macht Karriere und zieht mit der Protagonistin alle paar Jahre in ein anderes Land, auf einen anderen Kontinent. Damit ist klar, dass Ve nie richtige - überdauernde - Freundschaften schließen konnte. Ihr Vater ist ein einsamer Tüftler und lebt abgeschotten in einem Dorf in der Nähe von München. Ihn sieht sie auch nur ein Mal im Jahr, meistens in den großen Ferien, wenn die Mutter mal wieder zu einer Konferenz in einem anderen Land fliegen muss. Durch diese Einsamkeit, die Ve erfährt, ist es auch ganz klar, wie schnell sie in der anderen Realität den Leuten vertraut. Sie kennt es ja nicht anders. Gleichzeitig zweifelt sie aber auch, da sie ihre Doppelgängerin Nicky und den schönen Finn nur leicht kennenlernen kann. 
Denn irgendwie geht alles ganz schnell. Ve landet im Paralleluniversum und lernt ihr „Alter Ego“ (anderes Ich) Nicky kennen. Diese sieht zwar ziemlich genauso aus wie sie selbst, aber der Charakter unterscheidet sich schon ziemlich von Ve. Finn, den sie in ihrer Welt auch schon kennengelernt hat, ist im anderen Universum so ganz anders. Eine sehr spannende Idee, der es an der Umsetzung nicht fehlt. Ich finde alles war gut durchdacht und ich habe keine Ungereimtheiten entdecken können.
Im großen und ganzen kommt es eigentlich auf die letzten 50 Seiten an. Hier wird es spannend, denn davor wird viel erklärt und man ließt ein paar witzige Szenen, bei denen ich immer wieder schmunzeln musste. Das war auch gut, sonst hätte es durchaus ein bisschen langweilig werden können. Nichts desto trotz ist aber das viele Erklären sehr wichtig für den Verlauf der Geschichte gewesen. Denn ohne diese Seiten, hätte ich nicht so gut verstanden, wie das mit dem Reisen zwischen den Welten wirklich von Statten geht.


Fazit

Sara Oliver schafft es mich mit dieser Idee in den Bann zu ziehen. Wie spannend wäre es denn, in ein Paralleluniversum zu reisen und sein anderes Ich, sein anderes Leben kennenzulernen? Sie verdeutlicht außerdem, dass bestimmte Entscheidungen, die man trifft, eine große Auswirkung auf die eigene und die Zukunft anderer hat. 
Es war sehr spaßig das Buch zu lesen und ich bin gespannt, was Ve, Nicky und Finn in den nächsten beiden Bänden so alles erleben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen