Donnerstag, 15. Dezember 2016

THESE BROKEN STARS. JUBILEE UND FLYNN







Titel: These Broken Stars. Jubilee und Flynn
Autor: Amie Kaufman & Meagan Spooner
Verlag: Carlsen
Seiten: 496
Preis: 19,99 € [D]
Band II der Trilogie "These Broken Stars"

Inhalt

Jubilee und Flynn hätten einander nie begegnen sollen. In einem Krieg, der schon seit Generationen andauert, stehen sie auf verschiedenen Seiten. Denn Lee ist Kommandantin der Armee-Einheit, die die Rebellen auf dem Planeten Avon bekämpfen soll, Flynn deren Anführer. Als er sich ins Militärlager einschleicht, wird er von Lee gestellt. Sein einziger Ausweg ist, sie gefangen zu nehmen. Doch dann fordern die anderen Rebellen ihren Tod und Flynn trifft eine Entscheidung, die ihrer beider Leben für immer verändern wird.

Vielen Dank an den Carlsen-Verlag für die Bereitstellung des Leseexemplars!

Meine Meinung

Das Cover ist ein absoluter Traum und kommt absolut an Band I heran! Der Titel ist in silber geprägt und dahinter sieht man Flynn und Jubilee - die Protagonisten des Buches. Die Kapitel sind abwechselnd aus deren Sicht geschrieben und zwischendrin ließt man immer kurze Absätze in hellerer Schrift und anderer Form. Hierbei handelt es sich um die Erzählung eines Kindes, in der die Stadt November und ihr unsichtbarer Freund beschrieben werden. 
Die Geschichte beginnt mit der Szene, in der sich Jubilee und Flynn zum ersten Mal begegnen. Sie sind in einer Bar auf der Basis und man erfährt sogleich welche Persönlichkeit Jubilee hat. Sie ist unnahbar und hart. Nach außen hin. Im Laufe des Buches lernt man sie aber immer mehr von einer anderen Seite kennen. Dank Flynn, denn er ermöglicht der Protagonistin diesen Wandel. Ihm gegenüber kann sie sich öffnen und Gefühle zulassen, die sie lange Zeit unterdrückt hat. 
Flynn ist der vermeindliche Kopf der Fianna, der Terroristen, der Rebellen oder der Menschen, die um ihr Zuhause kämpfen. Er hat auf der Basis eigentlich nichts zu suchen, da er der kleine Bruder der berühmten Ex-Anführerin der Fianna ist und sollte jemand sein Gen-Tattoo scannen, stünde er vor ganz großen Problemen. Eigentlich will er nur Informationen von anderen Soldaten sammeln und spricht dabei auch Jubilee an. Diese durchschaut den Rebellen aber schnell und will ihn eigentlich verhaften, doch der Fianna-Anführer ist schneller und so wendet sich das Blatt. Flynn entführt Lee.
"Gib nicht auf." Die Worte sind genauso für mich wie für ihn. "Du brauchst nur etwas, woran du dich festhalten kannst. Etwas Wahres in dem ganzen Chaos."
S. 233
Etwas, woran ich mich festhalten kann, hätte ich in diesem Buch irgendwie auch gerne gehabt. Die Lovestory zwischen Jubilee und Flynn hat mich nicht richtig packen können, auch wenn ich nicht benennen kann was mir gefehlt hat. 
Den Aufbau vom Buch finde ich aber wahnsinnig gut! Es geht mit der Szene in der Bar auf der Basis  los und somit lernt man auch gleich die Umgebung um das Militärlager herum kennen. Der Weg durch den Sumpf, die kleine Insel auf der Flynn etwas Seltsames gesehen hat und natürlich das Versteck der Rebellen. Die Geschichte tümpelt ab hier ein bisschen vor sich hin und erst im letzten Drittel wird es nochmal richtig spannend, denn es wird endlich der Bogen zu Band I gespannt! Traver und Lilac werden in die Geschehnisse mit einbezogen und der Aufstand der Fianna gewinnt an Größe. Das Ende ist rasant, nachvollziehbar und in sich geschlossen, was mir recht gut gefällt. Immerhin erscheint der finale Band erst in einem halben Jahr...

Fazit

These Broken Stars. Jubilee und Flynn ist definitiv eine gelungene Fortsetzung und kann in fast allen Punkten mit Band I mithalten. Das Buch hat sich an manchen Stellen etwas gezogen und die Liebesgeschichte konnte ich den Protagonisten nicht zu hundert Prozent abkaufen, aber die Welt, der Aufbau und das Finale sind grandios! 

1 Kommentar:

  1. Hallo :) Ich hab deinen Blog gerade durch die Königskinder-Aktion von Daniela entdeckt und finde ihn ganz toll!
    "These Broken Stars" steht noch auf meiner Wunschliste, mal sehen, wann ich dazu komme, mir eine eigene Meinung darüber zu bilden ...
    Liebe Grüße,
    Binzi
    www.binzis-buecher.blogspot.de

    AntwortenLöschen