Sonntag, 9. April 2017

DAS SCHLOSS IN DEN WOLKEN - #JdKöKi


Autor: Lucy Maud Montgomery
Verlag: Königskinder
Seiten: 368
Preis: 18,99€ [D]
 Aus dem zweiten Programm "Alles blüht"

Inhalt

Valancy Stirling ist das Gespött ihrer Familie. Weit über zwanzig und noch immer unverheiratet! Nicht mal einen Verehrer hatte sie bisher! Dann passiert etwas, das ihr Leben radikal verändert. Und Valancy fasst sich ein Herz. Sie wird sich nicht mehr an die beengenden Konventionen halten, nicht mehr zu den ermüdenden Familientreffen gehen und sich nicht mehr von Onkel Benjamin triezen lassen. Stattdessen spricht sie die Wahrheit aus. Verlässt das Haus. Sucht sich eine Anstellung. Verliebt sich. Und findet das blaue Schloss, den Zufluchtsort ihrer Tagträume, endlich im richtigen Leben.


Ein großes Dankeschön an den Verlag für das Zusenden des Rezensionsexemplars!


Meine Meinung

Das Schloss in den Wolken war mein Wunschtitel für März im Jahr der Königskinder (mehr HIER), also danke, dass ihr dafür abgestimmt habt! 
Schon als das Büchlein (ja - anders kann man es gar nicht sagen) mit der Post kam war ich schon absolut entzückt! Das Format ist ein ganz besonderes, denn es ist kleiner und schmaler als die üblichen Carlsen, Loewe, Arena, Oetinger, cbt/cbj Bücher. Natürlich unterscheiden sich die Bücher der verschiedenen Verlage in ihrem Format, aber ein solch süßes Buch hab ich einfach noch nicht in den Händen gehalten. Das Cover hat mir von Design und Farbe schon auf dem Bildschirm meines Laptops sehr gut gefallen und als ich dann den Schutzumschlag gelüftet habe, sprangen mir mehrere zarte Blumenranken entgegen. Und jetzt nachdem ich die Lektüre bereits beendet habe, erinnern mich diese Blumenranken an die Protagonistin Valancy. 
Sie ist auch zart und entwickelt sich ganz wunderbar zu einer starken Persönlichkeit. So stark wie Rosenranken. 

"Während die dunklen Stunden vergingen, regte sich flammender Widerspruch in ihr - nicht weil sie keine Zukunft, sondern weil sie keine Vergangenheit hatte." 
S. 68 

Die Protagonistin wacht am Morgen ihres neunundzwanzigsten Geburtstages auf und ist heilfroh, dass es regnet. Warum? So muss sie nicht mit ihrer Mutter und ihren Tanten und Onkels picknicken gehen und sich herumkommandieren lassen. Ich hatte anfangs immer das Gefühl, dass sie es leid ist unter der Fuchtel ihrer Verwandtschaft zu stehen, aber gleichzeitig hat es sich Valancy selbst auch nicht ganz leicht gemacht. Der fortwährende Vergleich mit ihrer Cousine Olive und das andauernde Eingehen auf die Witze ihres Onkels Benjamin, der im Grunde Valancy selbst damit nur zum Gespött macht, hat ihr das Leben wirklich nicht angenehm gemacht. Oftmals fasste ich mir selbst an den Kopf und wollte der Protagonistin einen kleinen Schups Richtung Selbstbewusstsein und -vertrauen geben, nur um mir dann wieder vor Augen zu führen, dass ihr Verhalten natürlich angelernt und ist und nicht so schnell wieder verlernt werden kann. Aber wie es nicht anders sein kann, bekommt Valancy es dann doch hin. Ein Ereignis, das ihr Leben um 360 Grad dreht, aber nur, weil sie es selbst bestimmt! Sie fasst den Mut ihrer Mutter zu widersprechen und nicht aus Höflichkeit auf Scherze des Onkels einzugehen. Sie geht ihren Weg, der sie durch viele schöne Momente führt und am Ende in ihrem blauen Schloss mündet. Dort erlebt sie wahnsinnig viele aufregende Tage und neue Dinge und ich bin froh, dass ich sie bei diesen Ereignissen begleiten durfte.

Fazit

Der dritte Titel im Jahr der Königskinder war für mich eine sehr schöne Reise in die Welt einer 29-jährigen unverheirateten Frau in den 1920er Jahren. Was ich mir gewünscht habe? Eine Geschichte über eine Frau, die ihr Leben selbst in die Hand nimmt. Was ich bekommen habe? Genau das! Das Buch ist außen wie innen, wunderschön und zart und süß und entzückend und liebevoll und bunt. 
Das Schloss in den Wolken sollte in jedem Bücherregal stehen, weil es eine mitunter amüsante Geschichte über eine mutige Frau, die Liebe, die Verwandtschaft und das Miteinander ist. Von mir gibt es eine absolut klare Kaufempfehlung, denn dieses Buch lässt mein Herz höher schlagen und mein Lächeln breiter werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen