Freitag, 16. Juni 2017

DIE KÖNIGSKINDER FÜR JULI - #JdKöKi

Guten Tag!

Wow - wie die Zeit vergeht. Es ist Mitte Juni und ab heute gibt es unsere Favoriten für den KöKi Juli Titel. Und nicht nur das: diesmal könnte ihr auch etwas gewinnen! Beantwortet einfach die Multiple Choice Frage im Abstimmungsformular und ihr bekommt die Chance 6 Königskinder Wunschbücher zu gewinnen:

https://goo.gl/forms/nqY4e35ueCba3qEE2

Abstimmungszeitraum: 16. Juni bis 20. Juni





Ina hat sich Meine Name ist nicht Freitag von John Walter, denn das Buch war und ist neben dem Koffer mein absoluter Favorit im Programm "Zweisamkeit" und ich werde immer neugieriger darauf, je länger ich es vor mir herschiebe. Ich erwarte eine ergreifende Lektüre, die unter die Haut geht, weil ihre Themen, obwohl das Buch zu einer ganz anderen Zeit spielt ( auf die wir einen, durch die Filmwelt geprägten, sehr verklärten Blick haben ) nach wie vor LEIDER brandaktuell sind und denen man genau deshalb unbedingt immer wieder mehr Aufmerksamkeit schenken muss ! 


INHALT: Samuel ist bei Gott. Seltsam nur, dass es im Himmel stockdunkel ist, die Vögel trotzdem singen und dass er gefesselt ist. Als er vor Gottes Angesicht tritt, sieht der eher aus wie Der Teufel. Und Der Teufel nennt ihn Freitag und verkauft ihn als Sklaven an einen weißen Jungen, der gerade mal so alt ist wie Samuel. Für 600 Dollar. Er kommt auf eine Plantage in Mississippi, wo es keinen interessiert, wer er ist, dass er lesen kann, dass er zu seinem kleinen Bruder muss. Aber der Bürgerkrieg rückt immer näher – und damit auch die Hoffnung auf Freiheit. Quelle




Nanni schickt Barney Kettles bewegte Bilder von Kate di Goldi ins Rennen, weil ich finde, dass es nach einem fantastischen und ein klein wenig verrückten Abenteuer klingt. Die Beschreibung des Protagonisten im Klappentext lässt mich vermuten, dass hier viel Liebe in die Figuren und Ausarbeitung der Geschichte gesteckt wurden.


INHALT: Der unnachahmliche Barney Kettle, Filmemacher, großer Bruder, Teilzeit-Diktator, wird ganz sicher eines Tages ein weltberühmter Regisseur. Bisher ist sein Werk ist nur seinen Freunden und den Bewohnern der Straße bekannt, doch der Weltruhm ist nicht mehr fern. Gerade hat er noch das Krippenspiel (mit Maria und Joseph auf einem Tandem) abgedreht – und dann das: Barney hat eine Schaffenskrise! Nicht einmal seine Schwester Ren, überaus klug und eine zwanghafte Listen-Macherin, kann ihm helfen. Bis den beiden klar wird, dass der neue Film genau vor ihrer Nase passiert. Dass ihre Straße die Geschichte ist. Quelle




Nils hat sich Der Himmel über Appleton House von S. E. Durrant ausgesucht, weil das Buch hört sich sehr tiefgründig an, was nicht zuletzt daran liegt, dass es um Waisenkinder geht. Gleichzeitig hört es sich aber auch sehr schön und hoffnungsvoll an, da die Geschwister ein Zuhause finden! Für mich hört sich das Buch grandios an und ich bin mir sicher, dass es ebenso grandios ist, wie es klingt! 


INHALT: Ira und Zac müssen schon wieder umziehen – diesmal von einer Pflegefamilie ins Kinderheim. Es wird der erste Ort, an dem sie glücklich sind. Trotzdem: Ira sehnt sich nach dem Unmöglichen, nach einer richtigen Familie. Mit Mutter und Vater und einer eigenen Haustür. Aber die Geschwister sind nicht mehr klein und sie wollen zusammenbleiben. Keine guten Voraussetzungen. Am Ende finden sie dennoch ein Zuhause: in Martha, in Appleton House und in ihrem Garten. Und wenn der Abschied vom Kinderheim, von den Menschen dort, auch schwerfällt: Sie haben endlich ihr kleines Stück von Himmel gefunden. Für immer. Quelle




Anja möchte Ein Glück für immer von Ruta Sepetys lesen, denn mit "Salz für die See" hat mich die Autorin Ruta Sepetys sehr beeindruckt und ich möchte unbedingt auch ihre anderen Werke lesen. Dass die Handlung im New Orleans der 50er spielt, gefällt mir auf Anhieb sehr gut. Ich verspreche mir eine spannende Lektüre, die hoffentlich nicht ganz so tragisch endet wie im letzten Buch.

INHALT: New Orleans in den Fünfzigerjahren: zwielichtige Gestalten, dunkle Gassen. Josie Moraine, Tochter einer Prostituierten, ist früh selbstständig geworden. Über dem Buchladen, den sie mit ihrem besten Freund Patrick zusammen führt, hat sie ein kleines Zimmer. Doch insgeheim träumt sie vom Smith College und einer Studentinnen-Freundschaft mit Charlotte. Und auch wenn das unerreichbar scheint für eine junge Frau ihrer Herkunft, will Josie sich nicht von ihren Plänen abbringen lassen.

Dann taucht der Gangster Cincinnati in der Stadt auf. Ein Mann wird ermordet. Und Josie muss Entscheidungen treffen, die ihr Schicksal bestimmen. Quelle





Sandy hat sich für Jane & Miss Tennyson von Emma Mills entschieden. Ein ganz zauberhaftes Buch, das überrascht und so viel mehr bietet, als der Klappentext verspricht. Unbedingt auch an begeistere Leser von Jane Austen-Romanen zu empfehlen. Lest es und verliebt euch!

INHALT: Devon würde eigentlich nichts an ihrem Leben ändern. Sie ist zufrieden damit, heimlich in ihren besten Freund verliebt zu sein und die Zukunft zu ignorieren. Aber das Leben macht nicht mit. Erst zieht ihr Cousin Foster, ein unverbesserlicher Sonderling mit einem überraschenden Talent für Football, bei ihnen ein. Dann taucht der unausstehliche, überhebliche und unerträglich attraktive Ezra auf. Devon hätte nie erwartet, dass Foster der Bruder wird, den sie nie haben wollte; oder dass Ezra ihre Lieblingsschriftstellerin Jane Austen liest, selbst wenn er Stolz und Vorurteil zunächst für die Fortsetzung von Verstand und Gefühl gehalten hat. Quelle





Dani mag gerne Winger von Andrew Smith lesen, denn es geht unter den Königskindern ja nicht immer nur bewegend und traurig zu. Dieser Titel verspricht lustig zu werden, erzählt die Geschichte von zwei Jungs, die sich gegenseitig lieben - der eine ist schwul, der andere... nicht so. Mal wieder so richtig schmunzeln, mitfiebern bei einem besonderen Jugendroman über Freundschaft und ... ja, vielleicht auch mehr.

INHALT: Wenn man Ryan Dean West heißt, Klassenbester und dazu noch zwei Jahre jünger als alle anderen ist, wird einem der Kopf manchmal ins Klo gehängt. Aber Ryan Dean hat größere Sorgen: Wie soll er verhindern, dass sein neuer Zimmergenosse im Internat ihn nachts erwürgt? Noch wichtiger: Wie soll er Annie, die er wahnsinnig liebt, davon überzeugen, dass er nicht zu jung für sie ist? Ohne seinen Freund Joey aus dem Rugby-Team wäre dieses Schuljahr die Hölle. Dass Joey schwul ist, ist Ryan Dean völlig egal. Schließlich liebt er Joey. Auf total unschwule Art, versteht sich. Dann passiert das Undenkbare. Und Ryan Dean West begreift, was wirklich wichtig ist. Quelle





Ich habe mir Am tiefen Grund von Diana Sweeney, denn ich erwarte eine gefühlvolle, tiefgreifende und sehnsuchtsvolle Geschichte, worauf ich wirklich Lust habe. Australien mag ich gerne und Wasser auch. Das Cover finde ich wundervoll bunt und mir gefällt es, dass schon im Klappentext so viele Menschen erwähnt werden. Ich bin ganz neugierig!


INHALT: Ein Mädchen namens Tom; eine verheerende Flut, die sie ihrer gesamten Familie beraubt; ein Typ namens Bill, der sie im Stich gelassen hat. Ihre Nana, gütig und stark, die als Einzige ihr Geheimnis kennt. Ihr bester Freund Jonah und Annabel, die Meerjungfrau. Und ein ungeborenes Kind. Voller Sehnsucht nach dem Verlorenen spricht Tom mit Oskar, dem Karpfen, mit Papa, der als Toter eine ganze andere Perspektive auf das Leben hat. Und mit ihrem ungeborenen Kind. Eine traurige, ungewöhnliche und traumverlorene Geschichte von herzzerreißender Schönheit – so fließend und lebendig wie das Wasser. Quelle

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen